Low-Dose Computertomographie

Unsere typischen Strahlendosen (mSiv)

bei Standard CT Untersuchungen im Überblick

 

©  DZS - Diagnosezentrum Salzburg - Berchtesgadnerstrasse 66a -  www.diagnosezentrum-sbg.at
DZS -  WILLKOMMEN AMBULATORIUM  für  CT, MRT , US PRIVATES MR DZS - DATENSCHUTZ ORDINATION - Wahlärzte
                                privatmr@diagnosezentrum-sbg.at                  dr.irnberger@diagnosezentrum-sbg.at
   Volumen CT Gehirn ( One Rotation )                                                   1,2  Volumen CT Nasennebenhöhlen ( One Rotation )                               0,16     Volumen CT Dental  ( One Rotation )                                                   0,15   Volumen CT Herz ( Half Rotation )                                                       0,4-1,2     Volumen CT Herz ( Ultra Low Dose  80 Kvp - BMI 21 )                       0,56   Spiral MSCT Lunge                                                                              2,4     Spiral MSCT Lunge Ultra Low Dose  ( BMI =<21 )                              0,1  Abdomen - Becken Spiral MSCT                                                         3,5      Abdomen / Oberbauch Spiral MSCT                                                    3,45   Nierensteinscreening ( nativ )                                                              1,1    Lendenwirbelsäule - Spiral MSCT ( BMI =>26)                                    4,4   Lendenwirbelsäule - Spiral MSCT ( BMI <26 )                                     2,5   Das  ALARA - Prinzip ( Akronym für “ As Low As Reasonable Achievable “ ) bedeutet sinngemäß - die Strahlenbelastung so niedrig als möglich zu halten ohne dadurch eine Einbuße in der diagnostischen Aussage einzugehen. Dies wird mit dem Aquilion ONE durch eine Reihe von strahlenökonomisierenden und miteinander junktimierten Maßnahmen erreicht, die auf Ebene der Aufnahmeparameter, als auch auf rekonstruktiver Ebene zusammenarbeiten und wirksam werden.       Low Dose  Diagnostic Image Quality  durch  “ sureExposure ” QDS ( Quantum Denoising Software )  - bei  Verwendung dieses Algorithmus senkt das          Aufnahmesystem automatisch den Röhrenstrom um den Betrag ab, der durch den         Bildentrauschungsalgorithmus eingespart werden kann ohne dabei an Bildqualität zu verlieren, Boost 3D  ist ein Tool zur Verbesserung der Bildqualität durch Senkung des Bildrauschens und          strukturellen Rauschens auf der Rohdaten-Domäne. Der adaptive Rohdatenfilter verbessert die Bildqualität          im Rahmen der Routineaufnahmetechnik und wird vor allem bei  " Low Dose" - und          " Ultra Low Dose "- Aufnahmetechniken eingesetzt. AIDR - iterative Bildrekonstruktion  -” High End Denoising “ ersetzt Boost 3D.

Ambulatorium für Digitale Diagnostik Dr. Irnberger

DZS - Berchtesgadnerstrasse 66a

Telefon  +43 0662 825790 - Fax +43 0662 825790 85